SPD Meiendorf fordert Einhaltung des Wohnraumschutzes

Ruine und erhaltene Bausubstanz am Spitzbergenweg
Ruine und erhaltene Bausubstanz am Spitzbergenweg

Seit langem gilt die Ecke Nordlandweg/Spitzbergenweg als heruntergekommen und unansehnlich. Was früher einmal eine kleine Ladenzeile war, ist jetzt eine Ruine. Allerdings ist nicht die gesamte Gebäudesubstanz auf dem Grundstück verfallen. So befindet sich im hinteren Bereich (am Nordlandweg) ein gut erhaltenes Einfamilienhaus. Auffällig ist jedoch, dass dieses Gebäude, trotz guten Zustandes, nicht mehr bewohnt wird. Nicht nur, dass ein weiterer Verfall des Geländes zu befürchten ist, auch der Leerstand der Wohnräume gibt Anlass zur Sorge. Mit dem Wohnraumschutzgesetz versucht die Stadt Hamburg, parallel zum Wohnungsbauprogramm, dafür zu sorgen, dass der Gebäudeleerstand in der Hansestadt unterbunden wird. Wohnraum ist Mangelware in der Stadt.

 

Vor diesem Hintergrund hat sich der Vorstand der SPD Meiendorf entschlossen, das Bezirksamt als zuständige Behörde zur Einhaltung des Wohnraumschutzgesetzes aufzufordern, die Umstände für das leerstehenden Gebäude am Nordlandweg zu ermitteln und die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um dem Zustand abzuhelfen.

Den von der SPD Bezirksfraktion im Regionalausschuss eingebrachten Antrag können Sie hier herunterladen:

Antrag der SPD Meiendorf
Wohnraum Nordlandweg SPD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.0 KB

Jetzt mitmachen!

Werden Sie jetzt Mitglied in der SPD!

Energiewende!

www.energiewendepunkt.de
www.energiewendepunkt.de

Gestalten Sie unseren Bezirk mit!

SPD Wandsbek auf Facebook!